Bullet Journal

Was ist eigentlich ein Bullet Journal? Eigentlich nichts anderes als ein Notizheft mit weißen, linierten oder karierten Seiten oder wie in meinem Fall mit einem Punkteraster.

 

Ich besitze schon lange einen Filofax, aber schaffe es nie, ihn regelmäßig zu nutzen. Anfang des Jahres kaufe ich neue Kalenderseiten und am Ende bleiben 70% davon unbenutzt.

 

In meinem Bullet Journal zeichne ich mir einfach selbst ein, was ich im gerade benötige. Momentan reichen mir Monatsübersichten aus. Sollte mein Terminkalender voller werden, zeichne ich mir Wochenübersichten.

 

 

Was ich besonders cool finde und schon bei einigen gesehen habe, ist das Näh Bullet Journal - kurz Nähbujo.

 

Man kann alle anstehenden Projekte planen oder fertige Projekte ergänzen. Stoffe können eingeklebt werden und Änderungen und Besonderheiten festgehalten werden.

Ein richtiges Schema hab ich für mich noch nicht gefunden. Auf jeden Fall möchte ich dieses Jahr weiterhin meine Nähprojekte protokollieren. Zu oft vergesse ich im Nachhinein was ich alles abändern musste oder was mich beim ersten Probestück gestört hatte und woher der Stoff war oder wie groß der Stoffverbrauch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0